• slider porady tech 1
  • slider porady tech 2
  • slider porady tech 3

WIE SOLL MAN DEN KLINKER VERLEGEN?

ikonka-kolko-roznice-w-odcieniach

Unterschiede in den Farbtönen

Die Unterschiede in den Farbtönen der Klinkererzeugnisse sind eine ganz natürliche Folge des Produktionsprozesses. Dadurch bekommt die Fläche, auf die Klinker verlegt wird, ein natürliches Aussehen. Um das gewünschte Ergebnis zu bekommen, sollte man jedoch Riemchen aus verschiedenen Verpackungseinheiten mischen, v.a. betrifft das die Fliesen für Fassaden und Böden. Zudem wird empfohlen, Waren aus der gleichen Charge zu kaufen. Ein 6 oder 12 Monate später nachgekaufter Klinker kann sich von der früheren Charge merklich unterscheiden.

 
ikonka-kolko-ukladanie-elewacji

Fassadenverkleidung

Der Untergrund für die Fliesen und Formstücke muss eben, fest und trocken sein. Die Fliesen nicht auf feuchtem Verputz verlegen. Im Grund sollen die Verbindungs- und Senkungsprozesse abgeschlossen sein. Krümmungen der Fliesen beachten. Um deren Einfluss auf das endgültige Aussehen der Fassaden zu minimalisieren und ein besseres ästhetisches Ergebnis zu erreichen, werden Fugen mit einer Breite von 12 mm empfohlen.

 

 
ikonka-kolko-zaprawy-klejowe

Klebemörtel

Für die Verlegung von Klinkererzeugnissen sind dafür vorgesehene Klebemörtel zu verwenden. Im Außenbereich frostbeständige Mörtel verwenden. Für Boden- und Treppenfliesen, Pfeiler- und Mauerwerksabdeckungen sowie Fensterbänke elastische Klebemörtel verwenden. Während der Verlegung immer den Anweisungen des Herstellers Folge leisten, insbesondere darf die Mörtelschicht nicht dicker als 5 mm sein. Die Oberfläche, auf welche Klebemörtel aufgelegt wird, sollte nicht glatt sein. Um deren Haftfähigkeit zu erhöhen, können Sie diese mit einem scharfen Werkzeug aufrauen.

 
ikonka-kolko-spoiny

Fugen

Zwischen den Fliesen sind Fugen zu bilden. Die geläufigsten Breiten sind 8 bis 14 mm. Die Fugen immer mit dafür vorgesehenen, auf dem Markt erhältlichen Fugenmörteln für Klinkerfliesen ausfüllen. Der Fugenmörtel soll so ausgeglichen werden, dass dieser mit den Fliesen eine einheitliche Fläche ausbildet. Dann dem Mörtel ein leicht konkaves Profil geben. An der Fassade sollte die Klinkerverkleidung in senkrechter Richtung eine Fläche mit dem Wandverputz bilden. Steht die Verkleidung über den Verputz vor, ist diese unbedingt gegen Eindringen von Wasser zu schützen. Es wird empfohlen, halbtrocken zu verfugen. Vom Schlämmen wird abgeraten. EMPFOHLENE VERLEGEMETHODE BEI KLINKERVERKLEIDUNGEN

 

Anleitung herunterladen

FASSADENMONTAGE


FENSTERBANKMONTAGE


TRITTSTUFENMONTAGE


ZAUNMONTAGE


main-bottom-2a

main-bottom-2b

main-bottom-2c

main-bottom-2d

Achtung! Unsere Webseiten verwenden Cookies. Wir verwenden Cookies zu praktischen Zwecken, um den Usern das Nutzen der Seiten zu ermöglichen und anonyme Statistiken vom Service zu schaffen. Wenn du die Cookies-Dataien nicht blockierst, stimmst du dem Nutzen und der Speicherung der Informtionen zu.

Du kannst selbst Cookies verwalten, indem du enstprechend die Einstellungen deiner Suchmaschine änderst.

Ich have es verstanden